Home
Solartechnik
Förderung
Fragen & Antworten
Heizung
Sanitär
Referenzen
Ihr Weg zu uns
Impressum



Förderung solartechnischer Anlagen


Photovoltaik

Damit Sie Ihre PV - Anlage auch wirtschaftlich betreiben können, ist es sinnvoll, die Förderprogramme zu nutzen, die derzeit im Bereich Solarstrom aufgelegt sind.
Über das sog. CO2 Minderungsprogramm erhalten Sie zinsgünstige Darlehen.
Die Beantragung dieser Darlehen erfolgt über Ihre Hausbank, das Darlehen selber gewährt  die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau).
Der von Ihrer Anlage aus dem Sonnenlicht umgewandelte Strom wird Ihnen ab 01. Januar 2008 mit einem Betrag von 0,467 Euro / kWh vergütet.

Die Vergütung ist gesetzlich geregelt (Energieeinspeisegesetz (EEG) und wird über 20 Jahre konstant bezahlt.
Es lohnt sich also, möglichst schon zu Jahresbeginn Ihre Anlage an das Netz des Energieversorgers anzuschließen.

Die Netzbetreiber sind durch das Energie Einspeisegesetz verpflichtet, Ihren Strom abzunehmen und zu vergüten. Die Wirtschaftlichkeit Ihrer Anlage wird des weiteren positiv durch steuerliche Vorteile beeinflusst, die sich jeder Betreiber einer Anlage zu nutzen machen kann; hierzu ist KEINE Gewerbeanmeldung notwendig.

Ist der Zähler erst einmal vom Elektroinstallateur gesetzt, steht nichts mehr im Wege, die Kraft der Sonne zu nutzen!!

Solarthermie

Im Rahmen des Marktanreizprogramms werden die Fördersätze seit dem 02.08.2007 um 50% erhöht.

Fördersätze ab 2007 – Basisförderung

Nach dem vereinfachten Verfahren können für folgende Investitionen Anträge gestellt werden:
  • Solarkollektoren für die Warmwasserbereitung
  • Solarkollektoren für die kombinierte Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung
  • Bonus für einen Kesseltausch
  • Automatisch beschickte Biomassekessel bis 100 kW Nennwärmeleistung
  • Scheitholzvergaserkessel von 15 kW bis 30 kW Nennwärmeleistung

1. Solarkollektoren für die Warmwasserbereitung:
Die Förderung beträgt 60,00 Euro  je m² installierter Bruttokollektorfläche, mindestens jedoch 412,50 Euro.

2. Solarkollektoren für die kombinierte Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung:
Die Förderung beträgt 105,00 Euro je m² installierter Bruttokollektorfläche.

3. Erweiterung bereits in Betrieb genommener Solarkollektoranlagen:
Die Förderung beträgt 45,00 Euro je zusätzlich installiertem, angefangenem m² Bruttokollektorfläche

4. Bonus für  Kesseltausch
Die Errichtung einer Solarkollektoranlage zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung wird zusätzlich mit einem Bonus gefördert, sofern gleichzeitig mit der Errichtung der Solarkollektoranlage der bisher betriebene Heizkessel ohne Brennwerttechnik (Öl, Gas) durch einen neuen Brennwertkessel nach Energieeinsparverordnung mit Brennstoff Öl oder Gas ersetzt wird.
Der Bonus beträgt pauschal 750,00 Euro. Der Bonus kann nur gewährt werden, wenn der Kesseltausch in Verbindung mit der Errichtung einer Solarkollektoranlage vorgenommen wird.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter folgenden Links:

- KFW-Förderbank
- Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V
- Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BfA)
- Bundesumweltministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
- Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS)
- Solarserver
- Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)